TSV 1963 Sensbachtal e.V

Termine Schützen

<<  Januar 2022  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Anmelden

Achtung !
Nur für TSV Mitglieder!
Als Benutzername bitte Vor- und Nachname und im Passwort nur Kleinbuchstaben verwenden!
Anonyme Anmeldungen werden sofort gesperrt!
Der Administrator.

Unsere zweite Luftgewehrmannschaft konnte die Wettkampfrunde leider nicht siegreich beenden. Zu stark waren die Gastgeber des SV Rai-Breitenbach 3. Katharina Kuhlmanns Heimaufenthalt durften wir für einen Einsatz nutzen. Mit 358 Ringen zeigte Kathi, dass sie nichts verlernt hat.Mit 356 Ringen kam Gunther Gärtner vom Stand. Reiner Scior traf 336 Ringe und der kurzfristig eingesprungene Karl-Heinz Rodemich 301 Ringe.

Bei den Gästen überzeugte Tom Hoffmann mit dem besten Resultat der Partie von 370 Ringen. Die Breuberger verbuchten mit 1437: 1351 Ringen die Punkte. Nach einer kurzen Wettkampfsaison mit nur 6 Begegnungen von vier Vereinen belegt der TSV II den 3.Tabellenplatz mit 4:8 Punkten. Besonders die Besetzung des Teams war teilweise schwierig.Deshalb besonderen Dank an alle Schützen, durch deren Einsatz Absagen vermieden werden konnten.
Der SV Rai-Breitenbach 1 war in Sensbachtal zu Gast. In der Bezirksliga standen sich auf Position 1 Patrick Hofmann und Antonia Filipitsch gegenüber. Mit hervorragenden 383 Ringen holte Patrick einmal mehr seinen Einzelpunkt (Antonia 377 Ringe). Auch Miriam Scior setzte sich mit 379 Ringen gegen Sandro Bienwald (375 Ringe) durch. Eine erneute exzellente Leistung lieferte unser Julius Oeß auf Position 3 mit 375 Ringen ab. Leider hatte der Breuberger Mannschaftsführer Tomas Carrasco mit 377 Ringen die Nase vorn. Unser Spitzenreiter in Sachen Probeschießen heißt Friederick Seip. Oft schießt er mindestens 40 Probeschüsse (normal etwa 10 Schuss) bevor er mit dem Wettkampf beginnt. Dieses Mal hatte er sich verpasst und durch einen Knopfdruck zuviel gleich mit dem Wettkampf begonnen. Trotzdem lieferte er erstaunliche 364 Ringe ab, die leider von seinem Gegner Ralf Röser mit 367 Ringen übertroffen wurden. Eine Anmerkung noch zu Friederick: obwohl er das Probeschießen ausgelassen hat, waren Patrick und Miri in der Hälfte der Zeit vom Stand! Mit 1501 : 1496 Ringen ging der Mannschaftspunkt an uns, so dass wir durch den Sieg mit 3:2 Punkten weiterhin vor dem SV Rai-Breitenbach 1 auf dem 2. Tabellenplatz der Bezirksliga bleiben. Unser letzter Wettkampf findet in Lampertheim statt.