TSV 1963 Sensbachtal e.V

Termine Schützen

<<  Dezember 2021  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Anmelden

Achtung !
Nur für TSV Mitglieder!
Als Benutzername bitte Vor- und Nachname und im Passwort nur Kleinbuchstaben verwenden!
Anonyme Anmeldungen werden sofort gesperrt!
Der Administrator.

In Trösel begannen die Positonen 3 und 4 den Wettkampf. Leichtes Spiel hatte Sofia Rodemich gegen Heike Marquardt-Becker. Bei Sofia lief das 40-Schuss-Programm zwar mit kleinen Ausreißern, aber auch und mit genügend Zehnern zum Ausgleich. Mit 371 Ringen zeigte Sofia ein starkes Ergebnis am Ende unserer Setzliste. Dem konnte ihre Gegnerin Heike nur wenig entgegensetzen. Mit 344 Ringen blieb sie weit hinter den Erwartungen ihrer Mannschaftskollegen.

Ein spannendes und hervorragendes Match lieferten sich der Trösler
Rene Haslinger und Karina Rodemich. Beide leisteten sich zum Ende (letzter bzw. vorletzter Schuss) noch eine 8. Für Karina bedeutete dieser Schuss den Punktverlust bei 378 zu 379 Ringen. Nun lag es an den Leistungsträgern, den Wettkampf zu entscheiden. Die Nerven
waren auf beiden Seiten angespannt. Nach einigen kleinen Ausrutschern konnte Patrick Hofmann mit 382 Ringen noch einen sehr guten Abschluss präsentieren. Auf Bergsträßer Seite schaffte es Sandra Menzel nicht, an ihre bisherigen Ergebnisse anzuknüpfen. Mit 374 Ringen musste sie ihren Einzelpunkt auf Platz 2 an Patrick abtreten. Dieses Mal startete Miriam auf Position 1. Für Ihre Verhältnisse leistete sich Miri manch Neun zu viel und ihre 376 Ringe brachten nochmal Druck in die Partie. Doch Marion Bauer schaffte es nicht mehr an Miris Ergebnis heranzukommen und musste sich mit 372 Ringen geschlagen geben. Mit 1469:1507 Ringen ging auch der Punkt für das bessere Mannschaftsergebnis klar an den TSV. Mit zusätzlichen 4:1 Einzelpunkten stehen wir punktgleich mit dem Tabellenführer SV Weiher (4:0 Mannschaftspunkte, 9:1 Einzelpunkte) auf Platz 2 der Bezirksliga.
Ärgerlich war die personalbedingte Absage unserer Zweiten Luftgewehrmannschaft in der Bezirksklasse Odenwald II. Damit haben wir natürlich auch die Tabellenführung aus der Hand gegeben. Gegen den SV Bullau II wären unsere Chancen durchaus gut gewesen.
Abgesehen vom sportlichen Ausrutscher kommt in Bullau auch die Geselligkeit nie zu kurz.