TSV 1963 Sensbachtal e.V

Termine Schützen

<<  Dezember 2021  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Anmelden

Achtung !
Nur für TSV Mitglieder!
Als Benutzername bitte Vor- und Nachname und im Passwort nur Kleinbuchstaben verwenden!
Anonyme Anmeldungen werden sofort gesperrt!
Der Administrator.

Nach kurzer Vorbereitungsphase hat in diesem Monat unsere Wettkampfrunde begonnen. Ausgiebig wurden die Coronaproblematiken im Vorfeld unter einigen Vereinen diskutiert. Wir freuen uns, dass die Wettkämpfe unter Beachtung der Hygienebestimmungen in Präsenz ausgetragen werden. Auf heimischem Stand fand die erste Begegnung des TSV 1 in der Bezirksliga gegen den Fürther SV 2 statt.

Hans-Dieter Beck konnte als bester Schütze der Bergsträßer mit 373 Ringen keinen Einzelpunkt auf Position 1 gegen Patrick Hofmann (378 Ringe) holen. Auch Miriam Scior wies auf Position 2 mit 378 Ringen den Fürther Reiner Bär (361 Ringe) eindeutig in die Schranken. Mit 373 Ringen punktete auch Karina Rodemich gegen Andreas Bär (367 Ringe). Friederick Seip machte den letzten Einzelpunkt sicher (368:357 Ringe). Der Einstand lief mit einem Sieg von 5:0 optimal und lässt uns nach dem ersten Vergleich die Tabellenführung übernehmen. Nur der Absteiger aus der Oberliga Süd,SV Weiher, konnte mit einem Mannschaftsergebnis von 1511 Ringen ein besseres Gesamtergebnis zeigen.
Einen souveränen Einstieg zeigte auch der TSV 2 gegen den SV Beerfurth 3. Sehr gute Ergebnisse zeigten unsere Schützen Julius Oeß (362 Ringe) sowie Friederick Seip und Gunther Gärtner (jeweils 361 Ringe). Mit diesen Ringzahlen stehen unsere Schützen auf den
Plätzen 3 und 4 der gesamten Einzelergebnisse in der Bezirksklasse II Odenwald. Mit 347 Ringen braucht sich Leon Siefert ebenfalls nicht verstecken. Die Punkte gingen mit 1431:1409 Ringen an den TSV 2, der in dieser Klasse die Tabelle vor dem SV Rai-Breitenbach 3 anführt. In der Bezirksklasse II Odenwald starten in dieser Wettkampfrunde
leider nur vier Vereine, was wohl der harten Corona-Pause und widersprüchlichen Angaben zum Verlauf dieser Wettkampfrunde geschuldet sein dürfte.