TSV 1963 Sensbachtal e.V

Termine Tischtennis

<<  Oktober 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Infos Tischtennis

Abteilungsleiter:

Detlef Schäfer

Kontakt

Beisitzer:

Klaus Völker

Trainingszeiten:
Mi. 20:30 Uhr

Spiele:
Fr. 20:30 Uhr

Hallenbelegungplan

Stand 9.4.19

Anmelden

Achtung !
Nur für TSV Mitglieder!
Als Benutzername bitte Vor- und Nachname und im Passwort nur Kleinbuchstaben verwenden!
Anonyme Anmeldungen werden sofort gesperrt!
Der Administrator.

Tischtennis

Die Tischtennismannschaft des TSV hat neue Trikots. Jürgen Christian Gärtner spendete 10 Baumwolltrikots mit dem Schriftzug des TSV und einem kleinen Schriftzug seines Arbeitgebers, der BW-Bank.

Außerdem sorgte er für genauso viele Trainingsanzüge der Firma Mainova.        Die TT-Abteilung bedankte sich mit einem Geschenkkorb und einem Blumenstrauß bei Jürgen. Das Bild zeigt, wie Abteilungsleiter Detlef Schäfer Jürgen die Geschenke überreicht.

Am Samstag, dem 27.4.2019 fand in der Sporthalle in Unter-Sensbach das 6. Hobbyturnier des TSV statt.

Für Bewirtung und Planung des Turnierverlaufs sorgte die TT-Abteilung.

Am Samstag, dem 21.4.2018, fand in der Sporthalle in Unter-Sensbach das 5. Tischtennis-Hobbyturnier statt.

Um 17:30 Uhr wurden drei 3er-Gruppen ausgelost. In den Gruppen spielte jeder gegen jeden. Gruppensieger wurden Carsten Deppe, Karl-Heinz Rodemich und Patrick Hofmann.

Am Samstag, dem 22.4.2017, fand in der Sporthalle in Unter-Sensbach das 4. Tischtennis-Hobbyturnier statt. Um 17:30 wurden drei 4er-Gruppen ausgelost. In den Gruppen spielte jeder gegen jeden. Die beiden Erstplatzierten wurden dann erneut in zwei 3er-Gruppen gelost. Der Sieger der ersten Gruppe, Leon Heine, spielte dann im Halbfinale gegen den Zweiten der zweiten Gruppe, Reiner Scior. Hier konnte sich Leon durchsetzen. Im zweiten Halbfinale gewann Karl-Heinz Rodemich gegen Rolf Leiser. Das Spiel um Platz 3 war denkbar knapp und wurde erst im fünften Satz von Rolf Leiser gewonnen. In der Neuauflage des Endspiels vom Vorjahr konnte sich erneut Leon Heine gegen Karl-Heinz Rodemich durchsetzen.