TSV 1963 Sensbachtal e.V

Termine Schützen

<<  November 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Anmelden

Achtung !
Nur für TSV Mitglieder!
Als Benutzername bitte Vor- und Nachname und im Passwort nur Kleinbuchstaben verwenden!
Anonyme Anmeldungen werden sofort gesperrt!
Der Administrator.

Gegen die erfahrenen Bezirksligisten des SV Beerfurth konterten die Luftgewehrschützen des TSV schon recht gelungen. Sowohl für Sofia Rodemich als auch für Fabian Blumenschein war es der erste Wettkampf im Mann-Mann-Modus in diesem Sport.

Die beiden kämpften auf Position 4 um den Einzelpunkt. Trotz toller Leistung mit 372 Ringen musste Sofia ihren Punkt an den Beerfurther abgeben. Fabian wartete mit 377 Ringen und dem besten Ergebnis für Beerfurth auf. Ebenfalls mit Punktverlust ging Karina Rodemich auf Position 3 gegen Klaus Eidenmüller vom Stand. Mit schlechtem Beginn und großem Rückstand in ihrer ersten Wettkampfhälfte fiel dieses Duell am Ende mit 375:373 Ringen doch knapp für den Gastgeber aus. Aber auf unsere beiden Routiniers war Verlass. Patrick Hofmann tat sich als erster der Setzliste gegen Philipp Mende leicht. Er schoss zügig und konnte mit 384:374 Ringen locker seinen Einzelpunkt einsacken. Durch ihre Flugverspätung ließ sich Miriam Scior nicht beirren. Nach kurzem Fotoshooting unterwegs hatte sie leichtes Spiel gegen Lisa Vollrath, das ebenfalls einen Einzelpunkt mit 381:366 Ringen brachte. Im Gesamtergebnis unterlag Beerfurth mit 1492:1510 Ringen. Damit verlor der SV Beerfurth mit 2:3 den ersten Wettkampf in der Bezirksliga. Für uns ein erster Erfolg.

Der TSV nimmt in der Tabelle Platz 2 ein hinter dem SV Fürth II. Fürth ist unser nächster Gegner. Der Heimkampf findet am 20. Oktober um 19 Uhr auf unserem Schießstand im Gemeindezentrum statt. Interessierte können den Wettkampf „live“ in unserem Gastraum verfolgen.

In der Bezirksklasse III empfing unsere zweite Luftgewehrmannschaft den SV Rohrbach II. Im Gesamtergebnis sieht man den knappen  Ausgang, allerdings zu Gunsten der Gäste mit 1004:1010 Ringen. Alle drei Sensbacher schossen an diesem Abend auf Sparflamme. Andreas Uhrig (338 Ringe), Reiner Scior (337 Ringe) und Leon Siefert (329 Ringe) – jeder hätte die fehlende Differenz ausgleichen können, aber auch schießen ist tagesformabhängig. An diesem Tag sollte es nicht so sein. Damit steht der TSV II noch immer auf Platz 3 mit 4:2 Punkten und ist vorne dabei.