TSV 1963 Sensbachtal e.V

Termine Schützen

<<  Mai 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Infos Schützen

Abteilungsleiterin:

Karina Rodemich

Kontakt

Beisitzer:

Andreas Uhrig und

Reiner Scior

Trainingszeiten:
Mi. ab 19:30 Uhr

Unser Sponsor

VVS Ralf Beisel

Anmelden

Achtung !
Nur für TSV Mitglieder!
Als Benutzername bitte Vor- und Nachname und im Passwort nur Kleinbuchstaben verwenden!
Anonyme Anmeldungen werden sofort gesperrt!
Der Administrator.

Bei der Siegerehrung am Karfreitag standen die „Schützendamen“ zum 6. Mal in Folge unangefochten an der Spitze der Mannschaftswertung. Mit 395 Ringen verteidigten Beate Beisel, Susanne Lehn, Carla Neuer und Claudia Stiller erfolgreich ihren Titel.

Beachtliche 381 Ringe setzten die „Landfrauen 2“ mit Barbara und Jessica Gusz, Irmtraud Heiss und Claudia Wamsser entgegen. Das Team der „Garde 1“ (Blanca Blab, Anna Müller, Carrey Pehmöller, Dalmar Trakberger) traf 373 Ringe. Ehrgeizig kämpften wieder die Herrenmannschaften. Der Vorjahressieger „Cafe Marbachtal“ schaffte es mit 420 Ringen auf den 4. Platz. Das Team „Gasthaus Krone“ mit Kevin Bülow, Markus Kindler sowie Jannis und Noah Ulrich ging mit 426 Ringen als Drittplatzierter vom Stand. Nach zwei Jahren schaffte es Jochen Heckers „Schlusslicht 1“ (Jürgen Hörr, Achim Krämer, Karl-Heinz und Reiner Rodemich) wieder aufs Podest mit 437 Ringen. Der „Stammtisch Holzerstube“ traf hervorragende 432 Ringe in altbewährter Besetzung mit Volker Becker, Hellmut Michel, Ralf Gölzenleuchter und Marcel Schäfer und wurde Vizemeister. Die Einzelwertung der Jugend gewann zum dritten Mal in Folge Noah Ulrich mit 109 Ringen. 104 Ringe schoss Lea Becker. Bei den Damen setzte sich Nathalie Hofmann mit 110 Ringen gegen Claudia Stiller (108 Ringe) durch. Eng ging es zu bei den Plätzen drei und vier. Hier zählte letztendlich der zweite Durchgang. Birgit Hofmann (107 und 106 Ringe) lag damit knapp vor Natascha Holighaus (107 und 105 Ringe). Besonders spannende Serien lieferten sich die Herren. Achim Krämer schnitt mit 114 Ringen als Bester ab. Der zweite Durchgang rettete Ralf Gölzenleuchter (113 und 111 Ringe) auf den zweiten Platz vor Jannis Ulrich (113 und 109 Ringe). Alle Ergebnisse können hier eingesehen werden.

Wir bedanken und bei 45 teilnehmenden Mannschaften und allen Einzelschützen aus den Ortsvereinen und der näheren Umgebung. Doch nicht nur die Wertungsschützen waren erfolgreich, sondern es wurden wieder etwa 1000 Ostereier von den Hobbyschützen gewonnen.

Hoffentlich hat es allen Spaß gemacht und wir sehen uns beim nächsten Osterschießen wieder. Wer sich vorher gerne mit dem Schießsport beschäftigen möchte, ist immer mittwochs ab 19 Uhr herzlich willkommen.