TSV 1963 Sensbachtal e.V

Termine Schützen

<<  März 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Infos Schützen

Abteilungsleiterin:

Karina Rodemich

Kontakt

Beisitzer:

Andreas Uhrig und

Reiner Scior

Trainingszeiten:
Mi. ab 19:30 Uhr

Unser Sponsor

VVS Ralf Beisel

Anmelden

Achtung !
Nur für TSV Mitglieder!
Als Benutzername bitte Vor- und Nachname und im Passwort nur Kleinbuchstaben verwenden!
Anonyme Anmeldungen werden sofort gesperrt!
Der Administrator.

 

Bereits freitags startete der Großteil der Sensbacher Schützen zum Gegenbesuch in den badischen Allgäu. Der Kontakt zum Schützenverein Leupolz entstand durch Patrick Hofmann, der etwa ein Jahr die Trainingsmöglichkeiten bei diesem Zusammenschluss nutzen durfte und sehr zu schätzen gelernt hat. Sehr herzlich fiel der Empfang am Abend im Schützenhaus aus. Zur Feier des Tages konnten wir dem frisch gekürten Deutschen Meister im Auflageschießen, dem Leupolzer Hermann Schwenk, gratulieren.

Natürlich schauten wir uns gerne die Räumlichkeiten unserer Gastgeber an. Nicht nur der Gastraum ist sehr großzügig, auch die 15 Schießstände mit Auswert- und Umkleideräumen sowie einem Jugendraum beeindruckten uns. Gemütlich ließen wir den Tag gemeinsam ausklingen. Für den nächsten Morgen stand eine Stadtführung in Wangen auf dem Plan. Pünktlich zum Auftakt unseres Kulturprogramms trafen die Nachzügler aus dem Odenwald bzw. die extra eingeflogene Verstärkung ein. Auch so mancher Leupolzer lernte bei der Stadtführung noch einiges Neues. Die kurzweilige Führung bei herrlichem Herbstwetter endete im bekannten „Fidelisbäck“. Im Biergarten stärkten wir uns mit einem leckeren Leberkas. Es blieb noch ein wenig Zeit, um uns die Molkereischule in Wangen anzuschauen. Dann stand schon unser Museumsbesuch im Leupolzer Heimatmuseum auf der Tagesordnung. Über vier Etagen sind hier viele Geräte und Erinnerungsstücke aus Handwerk und Haushalt liebevoll von Ehrenamtlichen ausgestellt und zugänglich gemacht. Beim Anblick so manch alter Utensilien stellte sich heraus, dass die Kindheit in Leupolz und im Odenwald wohl ähnlich verlief. Nach so viel Kultur freuten wir uns auf Kaffee und Kuchen im Schützenhaus. Wieder war unseren Gastgebern eine Überraschung gelungen. Eine Torte in Form des Sensbachtaler Wappens erwartete uns bereits. Nach der Stärkung hieß es dann: „Stände einnehmen zum Schießen!“

Von den 18 Sensbachtalern traten 10 Schützen zum Vergleich an. Die Leupolzer boten 17 Schützen auf. So durfte Sofia Rodemich drei Mannschaften mit jeweils 9 Aktiven auslosen. Die Teams waren bunt gemischt mit Luftgewehr-, Pistole und auch Auflageschützen. Vor der Siegerehrung verwöhnte man uns mit schwäbischen Köstlichkeiten.

Die Zusammenstellung der Mannschaften war geglückt, denn die Ergebnisse lagen eng beisammen. Bei der Gewinnermannschaft war komischerweise unsere Glücksfee Sofia, die 367 Ringe schoss und Gunther Gärtner (360 Ringe). Bester Einzelschütze mit dem Luftgewehr war Patrick Hofmann (386 Ringe), dicht gefolgt vom Leupolzer Nachwuchstalent Max Fuchsschwanz mit 383 Ringen. Nicht nur die Mannschaften und die besten Einzelschützen wurden geehrt, sondern auch die Schützen mit der besten Teilerwertung. Hier herrschte ein sehr hohes Niveau. Den besten Teiler mit 2,2 traf der Leupolzer Martin Wandel mit der Luftpistole. Mit einem 12 Teiler landete Sofia Rodemich auf dem vierten Platz. Doch die Ergebnisse traten dann schnell in den Hintergrund. Obwohl wir uns noch nicht oft getroffen haben, gibt´s immer viele gute Gespräche und viel zu Lachen. Kurz und gut – es passt einfach zwischen Leupolzern und Sensbachtalern. Sogar am Sonntag machten sich die Gastgeber nicht rar, sondern bewirteten uns mit einem Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen ließ. Nun nährte sich unser Besuch dem Ende und wir mussten uns verabschieden von herzlichen Gastgebern, die keine Mühen gescheut haben, um uns ein abwechslungsreiches Wochenende zu bieten, das uns in sehr guter Erinnerung bleiben wird. Wir freuen uns auf den Gegenbesuch der Allgäuer Schützen im nächsten Jahr.

 

Bereits freitags startete der Großteil der Sensbacher Schützen zum Gegenbesuch in den badischen Allgäu. Der Kontakt zum Schützenverein Leupolz entstand durch Patrick Hofmann, der etwa ein Jahr die Trainingsmöglichkeiten bei diesem Zusammenschluss nutzen durfte und sehr zu schätzen gelernt hat. Sehr herzlich fiel der Empfang am Abend im Schützenhaus aus. Zur Feier des Tages konnten wir dem frisch gekürten Deutschen Meister im Auflageschießen, dem Leupolzer Hermann Schwenk, gratulieren. Natürlich schauten wir uns gerne die Räumlichkeiten unserer Gastgeber an. Nicht nur der Gastraum ist sehr großzügig, auch die 15 Schießstände mit Auswert- und Umkleideräumen sowie einem Jugendraum beeindruckten uns. Gemütlich ließen wir den Tag gemeinsam ausklingen. Für den nächsten Morgen stand eine Stadtführung in Wangen auf dem Plan. Pünktlich zum Auftakt unseres Kulturprogramms trafen die Nachzügler aus dem Odenwald bzw. die extra eingeflogene Verstärkung ein. Auch so mancher Leupolzer lernte bei der Stadtführung noch einiges Neues. Die kurzweilige Führung bei herrlichem Herbstwetter endete im bekannten „Fidelisbäck“. Im Biergarten stärkten wir uns mit einem leckeren Leberkas. Es blieb noch ein wenig Zeit, um uns die Molkereischule in Wangen anzuschauen. Dann stand schon unser Museumsbesuch im Leupolzer Heimatmuseum auf der Tagesordnung. Über vier Etagen sind hier viele Geräte und Erinnerungsstücke aus Handwerk und Haushalt liebevoll von Ehrenamtlichen ausgestellt und zugänglich gemacht. Beim Anblick so manch alter Utensilien stellte sich heraus, dass die Kindheit in Leupolz und im Odenwald wohl ähnlich verlief. Nach so viel Kultur freuten wir uns auf Kaffee und Kuchen im Schützenhaus. Wieder war unseren Gastgebern eine Überraschung gelungen. Eine Torte in Form des Sensbachtaler Wappens erwartete uns bereits. Nach der Stärkung hieß es dann: „Stände einnehmen zum Schießen!“

Von den 18 Sensbachtalern traten 10 Schützen zum Vergleich an. Die Leupolzer boten 17 Schützen auf. So durfte Sofia Rodemich drei Mannschaften mit jeweils 9 Aktiven auslosen. Die Teams waren bunt gemischt mit Luftgewehr-, Pistole und auch Auflageschützen. Vor der Siegerehrung verwöhnte man uns mit schwäbischen Köstlichkeiten.

Die Zusammenstellung der Mannschaften war geglückt, denn die Ergebnisse lagen eng beisammen. Bei der Gewinnermannschaft war komischerweise unsere Glücksfee Sofia, die 367 Ringe schoss und Gunther Gärtner (360 Ringe). Bester Einzelschütze mit dem Luftgewehr war Patrick Hofmann (386 Ringe), dicht gefolgt vom Leupolzer Nachwuchstalent Max Fuchsschwanz mit 383 Ringen. Nicht nur die Mannschaften und die besten Einzelschützen wurden geehrt, sondern auch die Schützen mit der besten Teilerwertung. Hier herrschte ein sehr hohes Niveau. Den besten Teiler mit 2,2 traf der Leupolzer Martin Wandel mit der Luftpistole. Mit einem 12 Teiler landete Sofia Rodemich auf dem vierten Platz. Doch die Ergebnisse traten dann schnell in den Hintergrund. Obwohl wir uns noch nicht oft getroffen haben, gibt´s immer viele gute Gespräche und viel zu Lachen. Kurz und gut – es passt einfach zwischen Leupolzern und Sensbachtalern. Sogar am Sonntag machten sich die Gastgeber nicht rar, sondern bewirteten uns mit einem Frühstücksbuffet, das keine Wünsche offen ließ. Nun nährte sich unser Besuch dem Ende und wir mussten uns verabschieden von herzlichen Gastgebern, die keine Mühen gescheut haben, um uns ein abwechslungsreiches Wochenende zu bieten, das uns in sehr guter Erinnerung bleiben wird. Wir freuen uns auf den Gegenbesuch der Allgäuer Schützen im nächsten Jahr.